Rebell*innen des Friedens

Lebensschule Natur, Feuervogel & Gemeinschaft Sulzbrunn

 22.11. bis 1.12.2019

 

Nun ist der Online-Summit leider schon vorbei ... das Summit-Paket ist noch erhältlich!

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Erzähle anderen davon!

HEUTE 6.12, 12:00 h bis SAMSTAG 7.12. 24.00 h noch einmal geöffnet!

Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.

Erzähle anderen davon!

Maya Sasson Symposium-LiedBegrüßung Geseko von LüpkeJoanna MacyProf. Dr. Gerald HütherTiokasin Ghosthorse   Summit-FlutePh.D. David AbramThomas SteiningerCatharina RolandTamera: Tiokasin Ghosthorse, Sabine Lichtenfels u.a.Dr. Geseko von LüpkeProf. Declan KennedySteffen EmrichGEN  -  Global Ecovillage NetworkGigi CoyleRupert MarquezGerald EhegartnerLaura KralMaya Sasson & Mai ShaheenJohannes VolkmannLara JahnkeSonja LamerLotte Selker & Helen BrittRoman HuberClaudine NierthMomoTom PorterClaus BiegertKaliAndreas SallamBenjamin von MendelssohnDominik WernerAdelheid Tlach-EickhoffTiokasin Ghosthorse - VortragAndrea SchauppDr. Andreas WeberCharles EisensteinSusanne Fischer-RizziSabine LichtenfelsTala MohajeriLinda Buzzell-SaltzmanMark ColemanEquianoHildegard KurtChristoph LangThomas Müller-Schöll
„Ich trage die tiefe Überzeugung in mir, dass eure Generation in der Lage ist, das neue Jahrhundert in ein Jahrhundert des Friedens und des Dialogs zu überführen. Dass ihr in der Lage seid, die Menschheit wieder zu einen, mit sich selbst und mit ihrer Umwelt.“   
(Seine Heiligkeit der Dalai Lama)

Das Online-Symposium „Rebell*innen des Friedens" wird Dich inspirieren und faszinieren, wenn Du ...

.
…  wenn Dir die lebendige Erde am Herzen liegt, Du Dich jedoch manchmal hilflos fühlst und Dich innerlich verbinden möchtest, um mit Gleichgesinnten im Außen aktiv zu werden, dann geben Dir diese Menschen in ihren Vorträge und Interviews Mut und zeigen Dir neue Wege, Kontakte und Visionen.

.
…  wenn Du bei dem Symposium im Mai 2019 life dabei warst und Du alles noch einmal nacherleben möchtest bzw. nicht alle beeindruckenden Vorträge hören konntest und Dich auch die Interviews vieler Sprecher*innen und Teilnehmer*innen interessieren, mit dem was sie aus ihrem Inneren preisgeben.

.
…  wenn Du noch nicht genau weißt, in welchem Feld Du Deine Power einsetzen willst, um für Mensch und Erde einzutreten und erst einmal die vielen Möglichkeiten kennenlernen möchtest, die es gibt, um eine nachhaltige, lebensfördernde und zukunftsfähig Kultur zu erbauen.

.
…  wenn Du auf der Suche bist nach spirituellen und ethischen Werten, die nicht an Religionen oder Parteien gebunden sind, sondern die global, menschheitlich, friedvoll, demokratisch, heilsam und unterstützend für Mensch, Natur und Erde sind.

.
…  wenn Du Dich für die konstruktive Auseinandersetzung zwischen den jungen Aktivist*innen und den seit langem aktiven Umweltschützer*innen, Ökolog*innen, Philosoph*innen und Menschen der indigenen Bevölkerung interessierst und Du Dir dabei selbst eine Meinung bilden möchtest.

„Active Hope is waking up to the beauty of life on whose behalf we can act. We belong to this world.“  

(Joanna Macy)
Speaker
Das Video wird von Vimeo eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Vimeo.
Stunden Videos

Teilnehmerstimmen

Teilnehmerstimme ....

Teilnehmerstimme ....

Diese Sprecher*innen und Expert*innen begleiten Dich für zehn Tage:

Um folgende Fragen geht es insgesamt in den Vorträgen und Interviews mit den Expert*innen:

  • Welche Möglichkeiten gibt es, effekttiv gegen die Zerstörung von Natur und Lebensqualität aktiv zu werden?
  • Wie verändern spirituelle und ethische Werte den politisch-ökologischen Protest und Widerstand?
  • Wo liegen die Grenzen zwischen gewaltfreiem Widerstand und kämpferischem Protest?Ist ein „Sacred Activism“ möglich?
  • Wie kann die Bewusstseinsforschung hilfreich sein, um neue Werthaltungen zu fördern?
  • Welche zukunftsorientierten und lebensfördernden Ansätze sind für eine nachhaltiges und ganzheitliches Leben auf und mit der Erde derzeit bedeutend?
  • Wie können sich Pionier*innen und Aktivist*innen des „neuen Denkens“ mit den Erfahrungen und Weisheiten älterer Generationen von Umweltaktivist*innen vernetzen?
  • Welche Rolle spielen Naturspiritualität und Weisheit indigener Kulturen für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Politik?
  • Wie können wir unser Engagement für das Leben tiefer verwurzeln?
  • Welche Räume werden benötigt und wie unterstützen wir uns gegenseitig, um nicht frustriert oder erschöpft auszubrennen?
  • Welche Werte brauchen wir für eine Kultur der Verbundenheit?

Mit der Anmeldung erhältst Du regelmäßig Informationen zum Kongress per E-mail. Ab Kongress-Start erhältst Du dann täglich Informationen mit den Links zu den jeweiligen Interviews des Tages.
Weitere Informationen zu Newsletter, Protokollierung der Anmeldung, dem Versandanbieter, statistischen Auswertungen sowie Abbestellmöglichkeiten sind in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Deine Daten sind bei uns sicher!
Solltest Du keine Mail von uns bekommen haben, nutze bitte folgende E-mail:
support@lebensschule-natur.com

So läuft das Online-Symposium ab:

Melde Dich hier auf der Seite zum Gratis-Online-Summit an

Bestätige Deine E-mail-Adresse in Deinem Postfach (Spam-Ordner beachten)

Du erhältst weitere Infos immer per E-mail

Wann und wo findet der Summit statt?

Der Summit findet online bei Dir zu Hause statt.
Im Zeitraum  22.11. bis 1.12.2019 erhältst Du jeden Tag eine Email mit den Links zu den jeweiligen Vorträgen und Interviews. Diese jeweiligen Vorträge und Interviews sind dann ab 17 Uhr freigeschaltet und Du kannst sie dann für 30 Stunden entspannt und kostenfrei  auf dem Computer, Handy, Laptop oder Tablet anschauen, also bis zum nächsten Tag um 23 Uhr.

Nach den 10 Online-Summit-Tagen kannst Du im Info-Netzwerk bleiben. Du kannst Dich natürlich auch jederzeit wieder abmelden. Wenn Dir der Summit oder ein bestimmtes Interview gefallen hat, freuen wir uns über eine Rückmeldung oder einen Kommentar.

Melde Dich in unserer Facebook-Gruppe „Lebensschule Natur & Rebels of Peace“ an. Hier entsteht eine Community, die sich austauschen, informieren, Kontakte und Aktionen schmieden kann.

Möchtest Du auch nach dem Kongress alle Interviews und Extras dauerhaft ansehen können, dann hast Du die Möglichkeit, das gesamte Summit-Paket für einen günstigen Preis zu erwerben. Dann kannst Du sowohl die fundierten Informationen als auch die für Dich besonders berührenden Teile der Gespräche erneut anhören oder immer wieder Neues darin entdecken. Du hast damit auch dauerhaft all die Informationen über die Speaker und Aktivisten, die Links zu Literatur und Webseiten und ein geniales Dokument ermutigender Menschen und Taten.

Wenn Deine Anmeldung nicht funktioniert hat, schreibe eine Email an  support@lebensschule-natur.com und wir fügen Dich zur Teilnehmerliste hinzu.

Mit der Anmeldung erhältst Du regelmäßig Informationen zum Kongress per E-mail. Ab Kongress-Start erhälst Du dann täglich Informationen mit den Links zu den jeweiligen Interviews des Tages.
Weitere Informationen zu Newsletter, Protokollierung der Anmeldung, dem Versandanbieter, statistischen Auswertungen sowie Abbestellmöglichkeiten sind in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Deine Daten sind bei uns sicher!
Solltest Du keine Mail von uns bekommen haben, nutze bitte folgende E-mail:
support@lebensschule-natur.com

Das Summit-Team:
Petra Krüger, Lebensschule Natur / Nadja Hillgruber & Christoph Lang, Feuervogel: Projekte für Mensch und Natur / Gemeinschaft Sulzbrunn, Sozialökologische Gemeinschaft & Symposien Sulzbrunn

Mein Name ist Petra Krüger. Ich bin Psychologische Beraterin, Familienberaterin, Naturtherapeutin, Coach für Potentialentfaltung und Organisatorin des Online-Kongresses „Lebensschule Natur“.
Bis heute ist die Natur draußen für mich wie ein Zuhause und die Erde mit ihren Lebewesen heilig. Und natürlich machte mich stets die umgreifende Naturzerstörung sehr betroffen. So studierte ich zunächst Diplom-Geographie und arbeitete als Naturpädagogin in der Umwelt- und Erwachsenenbildung. Seit ich Ende der 90er Jahre die Existenzialpsychologische Naturtherapie kennenlernte, war dies für mich wie eine Offenbarung. Tief in meiner Seele und im Herzen berührt, lernte ich fortan über 12 Jahre so viel ich konnte über diese spezielle Verbindung aus Natur & Psychotherapie, erweitert um Entwicklungspsychologie, Bindungs- und Traumatherapie. Als  Heilpraktikerin für Psychotherapie bildete ich mich weiter als Körperpsychotherapeutin (Biosynthese), Mediatorin und Achtsamkeitslehrerin und absolvierte noch meinen Master in Sozialer Arbeit. Heute bin ich selbständig in eigener Praxis  www.philonatura.com in Dornbirn, Vorarlberg und im Landkreis Lindau tätig. Meine spirituelle Schulung entwickelte sich von der Zen-Meditation, den Körperübungen des Yoga und QiGong weiter über die Achtsamkeitsmeditation und das Vipassanà. Schamanische Impulse kamen hinzu und heute übe ich mich in einer körper- und naturverbundenen Achtsamkeits- und Seinspraxis.

Nadja Hillgruber & Christoph Lang von der naturpädagogischen Genossenschaft Feuervogel in Zürich: Projekte für Mensch und Natur.

Nadja Hillgruber: Dipl.-Ing. (FH), Feuervogel-Naturpädagogin

So wie der Feuervogel seit über 20 Jahren bei vielen Menschen einen wichtigen Platz in ihrem Lebenslauf eingenommen hat, bin auch ich seit 2007 als ein Feuervogel in der Natur unterwegs. Es sind die Natur Freiräume, die von uns liebevoll inszeniert werden, damit sich alle bei uns wohlfühlen. Die Genossenschaft für Menschen, Familien und Naturbegeisterte, die mit uns zu 100% in der Natur unterwegs sind.
Ein Feuervogel zu sein hat für mich etwas von Lebensphilosophie. Es sind die Werte und Haltungen, mit denen ich mich achtsam in der Natur bewege, mich berühren lasse und keine Spuren hinterlasse. Ich geniesse die Freiheit, meine Kreativität und Ideen verantwortungsvoll und gestalterisch zu übernehmen und für Mutter Erde aktiv zu sein. Denn wer sich selber wahrnimmt, spürt innerliche Freiheit und kann in Dankbarkeit, Mitgefühl und Verbundenheit leben und die Lehre der Naturpädagogik an andere Menschen weitergeben, davon bin ich überzeugt. Meine Begeisterung und Leidenschaft trage ich meine Projekte, als Mitglied im Vorstand, Projektleiterin von Naturprojekten, Redaktionsleitung unseres digitalen Fachblatts, in der PR auf unseren Kommunikationskanälen in Social Media und in unsere internationalen Projekte «Forest Kindergarten International for Future» #FKIFF. Der Feuervogel ist wie ein grosser Wald, alles unter einem Blätterdach!

Christoph Lang: Biologe, Naturpädagoge, Präsident Feuervogel

Begonnen hat die Naturpädagogische Reise eigentlich mit der Lektüre von: „Survival Schools“ von Claus Biegert (1979) und den „Akwesasne Notes“, der Zeitung der Irokesen im Kanadisch-Amerikanischen Grenzgebiet. Die Zeitung bestellte ich als ich 15 Jahre alt war und sie kam direkt aus Kanada zu mir, einmal pro Monat. BUND – Naturschutzarbeit als direkter Einsatz für Mutter Erde. Lektüre von Jack D. Forbes: „die Wétiko-Seuche“ eine andere Sicht unserer Zivilisation. Forbes ermöglichte gesellschaftliches Denken und Handeln zu hinterfragen. Bereits im Biologie Studium in Deutschland, habe ich damit begonnen Umweltbildungswochenenden mit Kindern und Jugendlichen zu veranstalten: „Natur-pur“. Daraus entwickeln sich für mich, über verschiedenen Stufen, die Naturpädagogik und der Feuervogel.
Projekterfahrungen:
• Umweltbildung, Mitweltaktivismus: 1985 – 1993
• Naturpädagogik: seit 1993
• 1996: Start Feuervogel (immer noch dabei)
• 1996 – heute: Dusse Verusse Projektstart
• 1998 – 2004: Rutenmirakel – wunderbare Natur-Baum-Werke
• 1998 – 2007: Start der ‚Dusse Verusse Weiterbildung‘, die später die ‚Meisterschaft authentischer Naturpädagogik‘ wird.
• 2008: Infothek-Waldkinder

Die ‚Sulzbrunner Symposien‘ wollen zukunftsorientierte, ganzheitliche Ansätze für eine nachhaltig lebensfördernde Kultur fördern. Dabei geht es einerseits darum, Pionier*innen und Aktivist*innen des ‚neuen Denkens‘ vernetzend zusammen zu bringen, aber auch darum, Einsichten und Erfahrungen der älteren Generation von Zukunfts-Pionier*innen an die junge Generation von Aktivist*innen weiter zu geben. Der ‚young generation‘ wiederum soll hier die Möglichkeit gegeben werden, neue Aktionsformen, Ideen und Netzwerke zu entwickeln, zu diskutieren und zu verstärken.

Aktuell geplante Symposien:   Eine neue Kultur des Alterns   im Frühjahr 2020

 

Ausrichter*innen und Ort ist die Gemeinschaft Sulzbrunn. Aktuell sind wir 34 Genossinnen und Genossen und 4 Menschen, die sich in der Annäherungsphase an unsere Gemeinschaft befinden. Insgesamt wollen wir 50 Erwachsene plus Kinder sein. Da wir uns eine relativ ausgewogene Altersverteilung wünschen, freuen wir uns über jüngere Menschen und Familien mit Kindern, die aktiv mit Kopf, Herz und Hand Mitglieder in unserer Gemeinschaft werden wollen. Wir suchen Menschen, die ihre beruflichen und praktischen Fertigkeiten in die Gemeinschaft einbringen, insbesondere in den Bereichen Küche, Gärtnerei, Landwirtschaft und Handwerk.  Wir freuen uns über alle Menschen, die sich für gemeinschaftliches Leben interessieren und unsere Gemeinschaft näher kennenlernen wollen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten – von einem lockeren Kontakt bis zum richtigen Reinwachsen.

Arbeiten und Entscheiden:  Sulzbrunn zu bewirtschaften und unser Seminarhaus zu betreiben, erfordert jede Menge ehrenamtliche Arbeit.Wir haben uns verpflichtet, 5 Stunden pro Woche, 240 Stunden im Jahr für die Gemeinschaft zu arbeiten. Bei den meisten von uns ist es mehr.
Um die einzelnen Bereiche kümmern sich vier Arbeitskreise mit klar definierten Kompetenzen. Übergreifende Angelegenheiten berät und entscheidet ein Lenkungskreis mit 8 bis 10 Menschen. Wir haben uns bei dieser Struktur an der Soziokratie als Organisationsmodell orientiert. Wir entscheiden nach dem soziokratischen Konsent-Prinzip: Niemand hat einen schwerwiegenden Einwand. Das bedeutet: Es werden vor einer Entscheidung alle Bedenken angehört. Nicht alle müssen begeistert dafür sein, aber alle müssen mit der Entscheidung leben können. Menschen, die eine bestimmte Funktion (wie Vorstand) ausfüllen sollen, werden im Konsent und in offener Diskussion bestimmt.

 

„Ist das Herz der Revolution die Revolution des Herzens?“  

(Nicandor Perlas)

Tag 1 - Fr. 22.11.
Eröffnung
Arionenens Porter

Trommel Friendshipdance

Begrüßung
Dr. Geseko von Lüpke

Ziel des Symposium
Warum gibt es das Symposium?
Wer sind die Teilnehmer?

Vortrag/Englisch
Joanna Macy

deep ecology, the work that reconnects
Peace-acrivist for more than 50 years

Poesie
Pierre Lischke

Es ist der Ruf der Erde selbst, wenn wir alle zusammen-trommeln

Musik
Tiokasin Ghosthorse

mit Lakota Flöte in Sulzbrunn

Überraschungsgast
Christoph Lang

Naturpädagogische Projekte unter dem Dach der Feuervogel Genossenschaft

Tag 2 - Sa. 23.11.
Vortrag/Englisch
Rupert Marquez

Balance wiederfinden und die Aktivisten Seele nähren

Interview
Johannes Volkmann

Wie kann mit Kunst gesellschaftsfähig werden?
In Israel/Palästina soll ein Tempel der Entwaffnung entstehen

Interview
Sonja Lamer

Mir ist wichtig, zu verstehen, wie diese Welt funktioniert, denn die Welt ist hochkomplex

Vortrag
Susanne Fischer Rizzi

Menschen mit einem indigenen Wissen werden die Welt retten
Dankbarkeit heißt ein Gefühl der Fülle und konträr zum System des Kapitalismus der Bedürfnisbefriedigung

Live Auftritt vom Bunten Abend
Stimm Improvisation
Susanne Brian
Überraschungsgast
Equiano

Ein Jahr Leben im Wald und Lernen von der Natur Transformation

Tag 3 - So. 24.11.
Interview
Claus Biegert

Komfort ist eine teuflische Geschichte. Die Zeit der Smalltalks ist vorbei, dafür haben wir keine Zeit mehr, es ist ernst.

Interview
Kali

Wie bringe ich meinen Aktivismus mit der Sprache die am Symposium gesprochen wird zusammen?

Interview
Andrea Schaupp

Die Liebe zu Menschen beginnt erst bei sich selbst

Interview
Andreas Sallam

Gesamtverband für den sozial ökonomischen Wandel

Live Auftritt vom Bunten Abend

Junge Aktivisten spielen Cello & Geige

Überraschungsgast
Linda Buzzell -Saltzman

Ecopsychology,Naturetherapy & Permakultur USA

Tag 4 - Mo. 25.11.
Interview
Prof. Declan Kennedy

Entstehung Permakultur, Ökodörfer und GEN

Interview
Laura Kral

Das Leben in der Gemeinschaft Sulzbrunn

Vortrag
GEN (Global Ecovillage Network)

Struktur und Aktivitäten im GEN

Überraschungsgast
Gerald Ehegartner

Der Weg des Koyoten

Live Auftritt vom Bunten Abend
Sonja Lamer Gedicht
Live Auftritt vom Bunten Abend
Karim – Storytelling
Tag 5- Di. 26.11
Interview
Claudine Nierth

Ihr Traum nicht Partei Allianzen sondern Sachallianzen zu bilden

Interview
Momo

Wir müssen radikal alles verändern, was unseren Konsum angeht
Ich wünsche mir ein Utopie von Gleichheit, Geschwisterlichkeit und Nachhaltigkeit

Vortrag/Englisch
Tiokasin Ghosthorse

Die Bewegung von Standing Rock

Vortrag
Dr. Andreas Weber

Wir müssen ganz stark versuchen wir selber zu sein

Live Auftritt vom Bunten Abend
3 Aktivistinnen Lied
Live Auftritt vom Bunten Abend
Gitarren Solo
Tag 6 - Mi. 27.11.
Interview
Steffen Emrich

Lerne am Symposium von den jungen Menschen, wie sie Sachen in Frage stellen, die mich wieder in einen Gedankenprozess bringen

Vortrag/ Englisch
David Abram

The more than human world: We are IN the earth!

Interview
Maja Sasson & Mai Shaheen
Israel/Palästina
Interview
Sabine Lichtenfels

Angst in Vertrauen wandeln, das ist der Schlüssel

Live Auftritt vom Bunten Abend
Susanne Brian – Klavier
Überraschungsgast
Lara Jahnke

Montessori- und Naturpädagogin, Kunsttherapeutin

Tag 7 - Do. 28.11.
Vortrag/Englisch
Tom Porter

Das grosse Gesetz des Friedens des Irokesen-Bundes. Ein 600 Jahre altes Modell für die Zukunft

Vortrag/ Englisch
Gigi Coyle
Mitschnitt

Danke an die indigenen Tom Porter
Aufruf zum Handeln und aktiv sein, dass bereits im Kleinen anfängt

Interview
Benjamin v. Mendelsohn

Zusammenkommen zu einer tieferen Allianz

Interview
Thomas Steininger

Können von den indigenen Völker viel lernen, weil wir den Blick in unserer Kultur verloren haben

Live Auftritt vom Bunten Abend
„Alter Schwede“
Überraschungsgast
Thomas Müller-Schöll

Erdschützer und neue Schulprojekte

Tag 8 - Fr. 29.11.
Interview
Lotte Selker /
Helen Britt

Lotte: Generationen sollen untereinander sich näher kommen
Helen: Junge Menschen fühlen den Druck vom Klimawandel ganz stark

Vortrag/ Englisch
Tiokasin Ghosthorse/ Gemeinschaft Tamera

Wie indigener Widerstand die globale Zivilbewegung inspirieren kann

Interview
Roman Huber

Wir brauchen einen gesellschaftlichen Konsens um den Klimawandel zu bestreiten

Live Auftritt vom Bunten Abend
Was ist Frieden?
Überraschungsgast
Prof. Dr. Gerald Hüther

Rebell in Sachen Bildung, Würde Potentialentfaltung

Überraschungsgast
Hildegard Kurt

Erdfest

Tag 9 - Sa. 30.11.
Interview/ Englisch
Tiokasin Ghosthorse

Wir brauchen eine neue Sprache für „Wer wir sind mit der Natur“

Interview
Dominik Werner

Schmerz ist die Information, wir müssen handeln.
Die Zukunft unserer eigenen Kinder ist unmittelbar mit der Zukunft, der Kinder unserer Feinde verwoben“

Interview
Tala Moaheri

Was brauchen wir eigentlich um vital und lebensfroh zu sein?

Live Auftritt vom Bunten Abend
Rupert Marquez

Poem

Tiokasin Ghosthorse

Lakota Flöte bei der Veranstaltung am 24. Mai in Zürich, Offener St. Jakob
„Defende the sacred“

Überraschungsgast
Catherine Roland

Awake 2 Paradise

Tag 10 - So. 01.12.
Interview
Adelheid Tlack-Eickhoff

Rückblick zum Symposium: Junge Menschen einladen und zu inspirieren

Interview
Dr. Geseko v. Lüpke

Rückblick zum Symposium: Pro Aktivismus stärken, was wollen wir denn, wenn eine neue Kultur aufgebaut wird?

Live Auftritt vom Bunten Abend
Gedicht: Morgen sieht die Welt…
Vortrag/Englisch
Charles Eisenstein

„Die neue Geschichte“ – Ein neues Weltbild, dass schon in unserem Herzen wohnt

Lied – Abschluss vom Symposium
Maya Sasson
Andreas Weber Danksagung an die Gemeinschaft Sulzbrunn

Melde Dich an und erhalte das Bonus Geschenk den Artikel „Ritual, Natur und Körperseele“ gratis per E-Mail.

Deine Daten sind bei uns sicher!
Solltest Du keine Mail von mir bekommen haben, nutze bitte folgende Email:
support@lebensschule-natur.com